Krieg Robert

Robert Krieg, 1949 in Bad Ems geboren, studierte Soziologie, Ethnologie und Publizistik und arbeitete danach als Soziologe zu den Themen Marginalisierung und Migration. Seit 1983 ist er hauptsächlich als freiberuflicher Autor und Regisseur tätig. Dabei entstanden u. a. in Lateinamerika, Nordafrika und im Nahen Osten zahlreiche Dokumentarfilme für Fernsehen und Kino.

Buchveröffentlichungen im Rhein-Mosel-Verlag:

Blütenträume